24 found
Order:
  1. ALBERT EINSTEIN, ALFRED NORTH WHITEHEAD.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Eine kurze Geschichte der Physik Abstract. Die moderne Physik besteht nicht nur aus neuen Entdeckungen und Erfindungen in den Relativitätstheorien und in der Quantenphysik. Sie besteht auch aus neuen Sichtweisen und Denkweisen von Zusammenhängen und Verschränkungen zwischen den Dingen. Die moderne Physik hat sich von dem Klischee des Schwarz-Weiß-Denkens verabschiedet, für das es keine Zwischenstufen zwischen den Dingen gibt. Aber gerade das zwischen den Dingen Liegende ist zum Kennzeichen der Denkweisen in der modernen Physik geworden. Seit Faraday und Maxwell beschäftigt (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  2. Pratityasamutpada in Eastern and Western Modes of Thought.Christian Thomas Kohl - 2012 - International Association of Buddhist Universities 4 (2012):68-80.
    Nagarjuna and Quantum physics. Eastern and Western Modes of Thought. Summary. The key terms. 1. Key term: ‘Emptiness’. The Indian philosopher Nagarjuna is known in the history of Buddhism mainly by his keyword ‘sunyata’. This word is translated into English by the word ‘emptiness’. The translation and the traditional interpretations create the impression that Nagarjuna declares the objects as empty or illusionary or not real or not existing. What is the assertion and concrete statement made by this interpretation? That nothing (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3. Buddhism and Quantum Physics.Christian Thomas Kohl - 2008 - Indian International Journal of Buddhist Studies 9 (2008):45-62.
    Rudyard Kipling, the famous english author of « The Jungle Book », born in India, wrote one day these words: « Oh, East is East and West is West, and never the twain shall meet ». In my paper I show that Kipling was not completely right. I try to show the common ground between buddhist philosophy and quantum physics. There is a surprising parallelism between the philosophical concept of reality articulated by Nagarjuna and the physical concept of reality implied (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4. Bouddhisme et Physique quantique.Christian Thomas Kohl - 2007 - Contemporary Buddhism 8 (1):69-82.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5. Buddhism and Quantum Physics.Christian Thomas Kohl - 2008 - Concepts of Physics 8 (3):517-519.
    Rudyard Kipling, the famous english author of « The Jungle Book », born in India, wrote one day these words: « Oh, East is East and West is West, and never the twain shall meet ». In my paper I show that Kipling was not completely right. I try to show the common ground between buddhist philosophy and quantum physics. There is a surprising parallelism between the philosophical concept of reality articulated by Nagarjuna and the physical concept of reality implied (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6. Buddhismus Und Quantenphysik: Die Wirklichkeitsbegriffe Nāgārjunas Und der Quantenphsyik [I.E. Quantenphysik].Christian Thomas Kohl - 2005 - Windpferd.
    1.Summary The key terms. 1. Key term: ‘Sunyata’. Nagarjuna is known in the history of Buddhism mainly by his keyword ‘sunyata’. This word is translated into English by the word ‘emptiness’. The translation and the traditional interpretations create the impression that Nagarjuna declares the objects as empty or illusionary or not real or not existing. What is the assertion and concrete statement made by this interpretation? That nothing can be found, that there is nothing, that nothing exists? Was Nagarjuna denying (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  89
    Albert Einstein, Alfred North Whitehead.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Jede Philosophie bezieht ihre Farbe von der geheimen Lichtquelle eines Vorstellungshintergrunds, der niemals ausdrücklich in ihren Gedankenketten auftaucht.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  45
    Albert Einstein, A.N. Whitehead. Eine kurze Geschichte der Physik.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Abstract Die moderne Physik besteht nicht nur aus neuen Entdeckungen und Erfindungen durch die Relativitätstheorie und durch die Quantenphysik. Sie besteht auch aus völlig neuen Sichtweisen und flexiblen Denkweisen von Zusammenhängen und Verschränkungen zwischen den Dingen. Die moderne Physik hat sich von dem Klischee des Schwarz-Weiß-Denkens verabschiedet, für das es nur getrennte Dinge, ohne fließende Übergänge gibt. Solche unbeweglichen, dogmatischen schwarzweißen Denkweisen können wir zurückverfolgen bis zu dem griechischen Philosophen Aristoteles. In der Zeit der Klassischen Mechanik hatten sie einen überwältigenden (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9. Alfred North Whitehead.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Alfred North Whitehead war ein bedeutender Philosoph im 20. Jahrhundert. Sein Vorstellungshintergrund war die Geschichte der mathematischen Physik seit Michael Faraday, der in der Mitte des 19. Jahrhunderts durch seine Entdeckungen der elektrischen und der magnetischen Felder der erste europäische Wissenschaftler war, der das zwischen den Dingen Liegende entdeckte. Von da an waren es nicht mehr unabhängige Objekte, sondern zunächst noch unbekannte Felder, die zu den Fundamenten der modernen physikalischen Wissenschaften wurden. Was wir uns unter den Feldern vorstellen können, ist (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  43
    Albert Einstein, Alfred North Whitehead.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Aus einer langen Sicht der Menschheitsgeschichte - etwa in zehntausend Jahren - kann es kaum einen Zweifel daran geben, dass das bedeutendste Ereignis des 19. Jahrhunderts die Entdeckung der elektrodynamischen Gesetze durch Maxwell sein wird, Richard Feynman, 1964.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  50
    Albert Einstein. Alfred North Whitehead.Christian Thomas Kohl - manuscript
    JEDE PHILOSOPHIE BEZIEHT IHRE FARBE VON DER GEHEIMEN LICHTQUELLE EINES VORSTELLUNGSHINTERGRUNDS, DER NIEMALS AUSDRÜCKLICH IN IHREN GEDANKENKETTEN AUFTAUCHT.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  82
    Alfred North Whitehead.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Der Artikel beschäftigt sich mit dem englischen Philosophen Alfred North Whitehead und mit dem Vorstellungshintergrund, der seiner Philosophie zugrundeliegt. Der direkte Hintergrund seiner Philosophie ist die moderne Physik seit Michael Faraday und Maxwell, die als erste auf die elektromagnetischen Wellen und Schwingungen und Beziehungsgeflechte hingewiesen haben, die zwischen den Dingen liegen und die von Albert Einstein "Felder" genannt wurden. Wie sie aussehen, wissen wir bis heute nicht so genau, weil es Modellvorstellungen sind, deren Realität eigentlich nur durch Messungen belegt ist. (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  60
    Alfred North Whitehead Und Die Philosophiegeschichte „Jede Philosophie Bezieht Ihre Farbe von der Geheimen Lichtquelle Eines Vorstellungshintergrunds, der Niemals Ausdrücklich in Ihren Gedankenketten Auftaucht“.Christian Thomas Kohl -
    Abstract Die moderne Physik besteht nicht nur aus neuen Entdeckungen und Erfindungen durch die Relativitätstheorie und durch die Quantenphysik. Sie besteht auch aus völlig neuen Sichtweisen und flexiblen Denkweisen von Zusammenhängen und Verschränkungen zwischen den Dingen. Die moderne Physik hat sich von dem Klischee des Schwarz-Weiß-Denkens verabschiedet, für das es nur getrennte Dinge, ohne fließende Übergänge gibt. Solche unbeweglichen, dogmatischen schwarzweißen Denkweisen können wir zurückverfolgen bis zu dem griechischen Philosophen Aristoteles. In der Zeit der Klassischen Mechanik hatten sie einen überwältigenden (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14. Nagarjuna and Quantum Physics. Eastern and Western Modes of Thought.Christian Thomas Kohl - 2014 - Chinese Buddhist Encyclopedia.
    1.Summary The key terms. 1. Key term: ‘Sunyata’. Nagarjuna (Kumarajiva) is known in the history of Buddhism mainly by his keyword ‘sunyata’. This word is translated into English by the word ‘emptiness’. The translation and the traditional interpretations create the impression that Nagarjuna (Kumarajiva) declares the objects as empty or illusionary or not real or not existing. What is the assertion and concrete statement made by this interpretation? That nothing can be found, that there is nothing, that nothing exists? Was (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15. DENKWEISEN AUS ASIEN UND EUROPA. Nagarjuna und Whitehead.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Abstract In diesem Text geht es zunächst um eine Zurückweisung eines indologischen Interpretationsmusters, nach dem in Nagarjunas Philosophie den Dingen eine fehlende Existenz zugeschrieben wird. Das halte ich für einen Versuch, den Buddhismus auf die Stufe eines Aberglaubens herabzustufen. Weiterhin geht es um das zwischen den Dingen Liegende und um den Begriff der Abhängigkeit und um zahlreiche ganz ähnliche Begriffe, die der Philosoph A. N. Whitehead verwendet, um ein Prinzip zum Ausdruck zu bringen, das von ihm auch als die Verflochtenheit (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16. THE METAPHYSICAL FOUNDATIONS OF BUDDHISM AND MODERN SCIENCE: NAGARJUNA AND ALFRED NORTH WHITEHEAD.Christian Thomas Kohl - manuscript
    What are the metaphysical foundations of Buddhism and modern science? Nagarjuna is not looking for a material or immaterial object which can be declared as a fundamental reality of this world. His fundamental reality is not an object. It is a relation between objects. This is a relational view of reality. This is the heart of Nagarjuna’s ideas. In the 19th century a more or less unknown Italian philosopher, Vincenzo Goberti, spoke about relations as the mean and as bonds between (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17. Buddhism and Quantum Physics: A Strange Parallelism of Two Concepts of Reality.Christian Thomas Kohl - 2007 - Contemporary Buddhism 8 (1):69-82.
    Rudyard Kipling, the famous english author of « The Jungle Book », born in India, wrote one day these words: « Oh, East is East and West is West, and never the twain shall meet ». In my paper I show that Kipling was not completely right. I try to show the common ground between buddhist philosophy and quantum physics. There is a surprising parallelism between the philosophical concept of reality articulated by Nagarjuna and the physical concept of reality implied (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18. Rohingya.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19. FOUNDATIONS OF TIBETAN TANTRA AND MODERN SCIENCE.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Abstract. By the 7th century a new form of Buddhism known as Tantrism had developed through the blend of Mahayana with popular folk belief and magic in northern India. Similar to Hindu Tantrism, which arose about the same time, Buddhist Tantrism differs from Mahayana in its strong emphasis on sacramental action. Also known as Vajrayana, the Diamond Vehicle, Tantrism is an esoteric tradition. Its initiation ceremonies involve entry into a mandala, a mystic circle or symbolic map of the spiritual universe. (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20. Buddhism and Quantum Physics: A Strange Parallelism of Two Concepts of Reality.Christian Thomas Kohl - 2007 - Contemporary Buddhism 8 (1):69-82.
    Rudyard Kipling, the famous english author of « The Jungle Book », born in India, wrote one day these words: « Oh, East is East and West is West, and never the twain shall meet ». In my paper I show that Kipling was not completely right. I try to show the common ground between buddhist philosophy and quantum physics. There is a surprising parallelism between the philosophical concept of reality articulated by Nagarjuna and the physical concept of reality implied (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  73
    ALBERT EINSTEIN & ALFRED NORTH WHITEHEAD.Christian Thomas Kohl - manuscript
    Die moderne Physik besteht nicht nur aus neuen Entdeckungen und Erfindungen, sondern auch aus ganz neuen Denkweisen und Sichtweisen, bei denen nicht mehr die Objekte im Mittelpunkt stehen, sondern das, was zwischen den Dingen passiert: Verbindungen zwischen den Dingen, Verschränkungen, Zusammenhänge, energetische Felder, Übergänge, Beziehungsgeflechte, Relationen.Darauf haben besonders Michael Faraday und Albert Einstein und Alfred North Whitehead hingewiesen.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22. Albert Einstein. Alfred North Whitehead. Eine kurze Geschichte der Physik.Christian Thomas Kohl - 2022 - Zürich:
    Abstract Die moderne Physik besteht nicht nur aus neuen Entdeckungen und Erfindungen durch die Relativitätstheorien und durch die Quantenphysik. Sie besteht auch aus völlig neuen Sichtweisen und völlig neuen Denkweisen von Zusammenhängen und Verschränkungen zwischen den Dingen. Die moderne Physik hat sich von dem Klischee des Schwarz-Weiß-Denkens verabschiedet, für das es nur getrennte Dinge, ohne fließende Übergänge zwischen den Dingen gibt. Diese Denkweisen können wir zurückverfolgen bis zu dem griechischen Philosophen Aristoteles. Während modernen Denkweisen in der Physik mit den Begriffen (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23.  91
    ALBERT EINSTEIN, ALFRED NORTH WHITEHEAD. EINE KURZE GESCHICHTE DER PHYSIK. [Neufassung vom 29. Juni 2022].Christian Thomas Kohl - manuscript
    Abstract Die moderne Physik besteht nicht nur aus neuen Entdeckungen und Erfindungen durch die Relativitätstheorie und durch die Quantenphysik. Sie besteht auch aus völlig neuen Sichtweisen und flexiblen Denkweisen von Zusammenhängen und Verschränkungen zwischen den Dingen. Die moderne Physik hat sich von dem Klischee des Schwarz-Weiß-Denkens verabschiedet, für das es nur getrennte Dinge, ohne fließende Übergänge gibt. Solche unbeweglichen, dogmatischen schwarzweißen Denkweisen können wir zurückverfolgen bis zu dem griechischen Philosophen Aristoteles. In der Zeit der Klassischen Mechanik hatten sie einen überwältigenden (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24. Nagarjuna and Quantum Physics.Christian Thomas Kohl (ed.) - 2012 - AV Akademikerverlag.
    Nagarjuna and Quantum physics Eastern and Western Modes of Thought Christian Thomas Kohl -/- Nagarjuna (2nd century) is known in the history of Buddhism by the keyword sunyata. This word is translated into English by the term emptiness. The translation and the traditional interpretations give the impression that Nagarjuna declares the objects as empty, illusionary, not real or not existing. Many questions could be asked at this point. What is the assertion made by this interpretation? Is it that nothing can (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark