Results for 'Sein und Zeit'

1000+ found
Order:
  1. Sein Und Zeit Und Die Exegetische Ergriffenheit Eine Rezension des Sammelbandes „ʹSein Und Zeitʹ Neu Verhandelt. Untersuchungen Zu Heideggers Hauptwerk“.Kaveh Nassirin - 2019 - FORVM Philosophie Im Kontext.
    The lectures on Heidegger‘s Being and Time held at a congress in Siegen (by Charles Bambach, Dieter Thomä, Johannes Fritsche, Rainer Marten et al.) and published in a book in the spring of 2019, are subject to a revision here. In particular, the works of the group around Emmanuel Faye are considered sect-like sessions of the intention to interpret Being and Time by the later Nazi identity of its author. Due to the dominance of these interpretations, the conference is criticized (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2. Heidegger Being and Time, Sein Und Zeit (1927): An Index.Daniel Fidel Ferrer & Ritu Sharma - 2016 - archive.org.
    Heidegger Being and Time, Sein und Zeit (1927): An Index -/- By -/- Daniel Fidel Ferrer -/- and -/- Ritu Sharma -/- 1. Heidegger, Martin, -- 1889-1976. 2. Heidegger, Martin, -- 1889-1976 -- Concordances. 3. Heidegger, Martin, -- 1889-1976 -- Indexes. 4). Metaphysics. 5). Philosophy, German. 6). Heidegger, Martin; -- Wörterbuch. 7). Sein und Zeit. English. 8). Ontology. 9). Space and time. 10). Being and Time [Sein und Zeit]. I. Ferrer, Daniel Fidel, 1952-. II. (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3.  75
    Destruktion og Dasein i ”Sein und Zeit”.Jens Kristian Larsen - 2007 - Filosofiske Studier 108 (108):1-18.
    En tolkning af “Sein und Zeit” (herefter SuZ) kræver en afklaring af værensspørgsmålets rolle i værket, thi holdningen hertil bestemmer vurderingen af de mange enkeltanalyser, der indgår deri. Essayets tese er, at værensspørgsmålet er bærende i hele SuZ – hvilket ikke er så indlysende, som det måske synes. En række tolkninger har søgt at vise, at værensspørgsmålet er et pseudo-spørgsmål, der bør glemmes, men at de enkelte analyser i SuZ i sig selv er interessante . Andre tolkninger går (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4. L'ego et le Dasein Heidegger et la “ destruction ” de Descartes dans "Sein und Zeit".Jean-Luc Marion - 1987 - Revue de Métaphysique et de Morale 92 (1):25-53.
    Descartes ne joue pas, dans la pensée de Heidegger, un rôle limité à l'interprétation de l'histoire de la philosophie. Lorsque Sein und Zeit entreprend de déterminer le mode d'être propre et irréductible du Dasein, Heidegger doit entrer en confrontation avec certes Husserl, mais surtout, par-delà la « conscience » husserlienne, avec Descartes lui-même. Car l'ennemi mortel du Dasein, cest l'ego du cogito. Dans quelle mesure cette rivalité n'induit-elle pas aussi une similitude? Die Rolle, die Descartes in dem Denken (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  5.  41
    Die Einleitung Zu „Sein Und Zeit" Und Die Frage Nach der Phänomenologischen Methode.Michael Baur - 1998 - Perspektiven der Philosophie 24:225-248.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6. Phenomenological Reduction in Heidegger's Sein Und Zeit: A New Proposal.Matheson Russell - 2008 - Journal of the British Society for Phenomenology 39 (3):229-248.
    In Phenomenological Reduction in Heidegger's Sein und Zeit: a New Proposal, Matheson Russell investigates the indebtedness of the Heidegger of Being and Time to Husserl's transcendental phenomenology by way of distinguishing in it differing types of transcendental reduction. He supplies an overview of recent attempts to identify such reductions in order then to propose a new interpretation locating two levels of reduction in Heidegger's fundamental ontology. These concern, first, an enquiry going back to the horizon of 'existence', and, (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7. Phänomenologie der Szene: Das Problem der Selbstauslegung in "Sein Und Zeit".Tetsushi Hirano - 2014 - Königshausen&Neumann.
    Was heißt die existenziale Analytik? Um diese Grundfrage der Fundamentalontologie zu beantworten, geht der Autor von der Problematik des Ich-Sagens aus. Während der Marburger Vorlesungen entstand der Begriff Dasein durch Heideggers Umdeutung der aristotelischen Seele anhand des leiblich-lebensweltlichen Subjektivitätsbegriffs Husserls. Dabei entwickelte Heidegger mittels des Diltheyschen Begriffs Bedeutsamkeit das Noema als Zeug hermeneutisch weiter. Um das Sein eines Ich durch Handlungsprädikate auszulegen, ist es notwendig, mit der Bedeutsamkeit der Welt vorbegrifflich vertraut zu sein. Das Verstehen als Weltvertrautheit ist (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8. Moîra, Aión, Khrónos y la Noción de “Zeitlichkeit” En Sein Und Zeit. La Posibilidad de Un Espacio Hermenéutico.Aida Míguez Barciela - 2010 - Ontology Studies 10:199-207.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9. Die Existenziale Analytik Und der Schematismus der Handlung - Eine Interpretation von Sein Und Zeit.Tetsushi Hirano - 2017 - In Schemata. Kultur - System - Geschichte. pp. 205 - 217.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10. Philosophie Zwischen Sein Und Sollen – Normative Theorie Und Empirische Forschung Im Spannungsfeld.Alexander Max Bauer & Malte Meyerhuber (eds.) - 2019 - Berlin and Boston: Walter de Gruyter.
    Unter dem Dach der Philosophie gingen empirische Forschung und normative Theorie lange Zeit Hand in Hand, bis sie spätestens um die Zeit der Emanzipation der Einzelwissenschaften in eine schwierige, nicht immer eindeutig bestimmbare Beziehung zueinander traten; dieses unterbestimmte Verhältnis tritt uns vor dem Hintergrund aktueller Debatten wieder entgegen. Das zeigt sich zum Beispiel auch bei Fragen der Ethik: In den letzten Jahrzehnten zeigten verschiedene wissenschaftliche Disziplinen verstärktes Interesse an empirischen Bemühungen um ein deskriptives Verständnis von Moral. Hier gibt (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11. Heideggers Marburger Zeit.Tobias Keiling (ed.) - 2013 - Klostermann.
    »Mit Heideggers Eintreffen in Marburg begann … für das philosophische Denken eine neue Epoche.« – So erinnert sich Hans-Georg Gadamer an Heideggers Marburger Zeit, und nicht nur Heideggers eigenes Schaffen, auch die anhaltende Wirkung von Sein und Zeit und den anderen in Marburg verfassten Schriften und Vorlesungen, geben diesem Diktum recht. Seit diese Texte in der Gesamtausgabe vorliegen, wird immer deutlicher, wie sich Heidegger in Marburg philosophisch entwickelt hat, welche Ideen, Lektüren und Begegnungen diese Zeit prägten (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12. Heidegger on Assertion, Method and Metaphysics.Sacha Golob - 2015 - European Journal of Philosophy 23 (4):878-908.
    In Sein und Zeit Heidegger makes several claims about the nature of ‘assertion’ [Aussage]. These claims are of particular philosophical interest: they illustrate, for example, important points of contact and divergence between Heidegger's work and philosophical movements including Kantianism, the early Analytic tradition and contemporary pragmatism. This article provides a new assessment of one of these claims: that assertion is connected to a ‘present-at-hand’ ontology. I also indicate how my analysis sets the stage for a new reading of (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  13. Martin Heidegger 1910-1932: An Index.Daniel Fidel Ferrer - 2016 - archive.org.
    Martin Heidegger 1910-1932: An Index -/- Cataloging: -/- 1. Heidegger, Martin, -- 1889-1976. 2. Heidegger, Martin, -- 1889-1976 -- Concordances. 3. Heidegger, Martin, -- 1889-1976 -- Indexes. 4). Metaphysics. 5). Philosophy, German. 6). Philosophy, German – Greek influences. 7). Heidegger, Martin; -- Wörterbuch. I. Ferrer, Daniel Fidel, 1952-. -/- First step: 29 whole* volumes from Martin Heidegger’s collect writings (Gesamtausgabe) were combined into one file and then machine indexed. The 29 volumes were selected for their emphasis on Martin Heidegger’s writing (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  12
    Das ökonomische Verfahren und die Zukunft.Sergiusz Kazmierski - 2015 - In Ivo De Gennaro, Sergiusz Kazmierski & Ralf Lüfter (eds.), Ökonomie und Zukunft. Bozen: pp. 117-122.
    Der Kurzbeitrag behandelt das Problem des quellen- und zukunftsorientierten Fragens im Zusammenhang der heutigen ökonomischen Professionalisierung. Dabei untersucht er im Ausgang vom Begriff der Geltung den einheitlichen, ontologischen Grundzug heutiger ökonomischer Verfahrensweisen. Es wird deutlich, dass dem gegenwärtigen gültigen Ökonomisieren die Leugnung der Faktizität von Sein und Zeit zugrundeliegt, womit eine Seins- und Zukunftslosigkeit einhergeht, in der sich jede zukunftsoffene Fragebahn wiederfindet.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15. "The origins of objectivity in communal discussion" : einige Bemerkungen zu Gadamers und Davidsons Interpretationen des "Philebos".Rafael Ferber - 2010 - In Christopher Gill & François Renaud (eds.), Hermeneutic Philosophy and Plato: Gadamer's Response to the Philebus. Academia. pp. 211-242.
    The first chapter, "Der Hintergrund von Gadamers 'Phänomenologischen Interpretationen' in Sein und Zeit" traces the origins of Gadamer’s interpretation of the Philebus in Sein und Zeit. Especially important is that Dasein is, thanks to speech , already outside of itself in the world. The second chapter "Gadamers Dialektische Ethik" gives a short summary of the main points of Gadamer's interpretation of the Philebus. The third chapter "Davidsons reinterpretation of von Gadamer's Dialektischer Ethik" 222-231), points especially to (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16.  92
    Naturerkenntnis Und Natursein (Für Gernot Böhme).Gregor Schiemann, Michael Hauskeller & Christoph Rehmann-Sutter (eds.) - 1998 - Suhrkamp.
    Indem dieser Band sich auf das Verhältnis von Naturerkennen und Natursein konzentriert, thematisiert er einen wesentlichen Ausschnitt aus dem weiten Spektrum von Böhmes philosophischer Arbeit. Um die Naturthematik möglichst breit zu entfalten und für Querverbindungen offenzuhalten, ist der vorliegende Band in drei Abschnitte gegliedert. Im ersten Abschnitt stehen Charakter und Reichweite der wissenschaftlichen Erkenntnis von Natur im Mittelpunkt. Der zweite Teil des Bandes stellt alternative Perspektiven auf Natur vor. Im dritten Teil schließlich stehen der Mensch und sein Verhältnis zu (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  17. Rethinking 'Bodenständigkeit' in the Technological Age.Robert Metcalf - 2012 - Research in Phenomenology 42 (1):49-66.
    Abstract Although the concept of “groundedness/autochthony“ ( Bodenständigkeit ) in Heidegger's writings receives far less scholarly attention than, for example, that of “releasement“ ( Gelassenheit ), a careful examination of the famous “ Gelassenheit “ speech of 1955 demonstrates that, in fact, Bodenständigkeit is the core concept around which everything else turns. Moreover, in the “ Gelassenheit “ speech and the writings on Hebel that follow, Heidegger understands Bodenständigkeit to be, fundamentally, something made possible by language in its particularities of (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  18. Metaphysik zwischen Tradition und Aufklärung: Wolffs Theologia naturalis im Kontext seines Gesamtwerkes.Juan Li - 2016 - Bern: Peter Lang.
    Wenn man bedenkt, dass Immanuel Kant die klassischen Gottesbeweise schon als schlechthin falsch zermalmte, ist es nicht verwunderlich, dass Christian Wolffs Religionsphilosophie, die diese Gottesbeweise wiederaufgenommen zu haben scheint, weniger Interesse erweckt hat als zum Beispiel seine Moralphilosophie. Tatsächlich wird Christian Wolffs Theologia naturalis in jüngster Zeit auch als Paradebeispiel für die so genannte „gemäßigte“ Aufklärungsphilosophie angesehen. Denn er suchte nicht nur die Harmonie zwischen vernünftiger Gotteserkenntnis und christlicher Offenbarung nachzuweisen, sondern auch die Vertreter der „radikalen“ Aufklärungsphilosophie zu bekämpfen. (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19. "The Speech of Dasein: Heidegger and Quotidian Discourse".Alexander Gelley - 2017 - Boundary 2 (2):75-93.
    In § 35 of Sein und Zeit Heidegger’s denunciation of Gerede, idle talk, is confident and scathing. It sounds so sinister and threatening. What could Heidegger be talking about? One could cite numerous fictional characters (e.g., Pecksniff, Mrs. Gamp, Skimpole, Podsnap – all in Dickens), characters whose speech is very nearly an idiolect of bad faith. And yet there is something so fascinating and creative in their speech, an exuberance in their dissimulation, that one wouldn’t want to miss (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20. Viktor Frankl und die gegenwärtige philosophische Sinndiskussion: Ein Beitrag zur Theorie des sinnvollen Lebens in Psychotherapie, Psychiatrie und Philosophie.Roland Kipke - 2018 - Zeitschrift Für Praktische Philosophie 5 (2):243-282.
    Das sinnvolle Leben ist nicht nur in der gegenwärtigen Philosophie wieder verstärkt ein Thema, sondern auch in Psychiatrie und Psychotherapie. Bereits seit langer Zeit jedoch spielt es eine zentrale Rolle in der Existenzanalyse und Logotherapie, die der Psychiater Viktor E. Frankl entwickelt hat. Frankls eigenständige Sinntheorie wird in der gegenwärtigen philosophischen Sinndebatte allerdings weitestgehend ignoriert. Das Ziel dieses Artikels ist es, diesen Zustand zu beenden und die heutige philosophische Sinndebatte mit Frankl ins Gespräch zu bringen. Einerseits geht es darum, (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  11
    Das Selbstsein. Eine Kritik von Heideggers Begriff der eigentlichen Existenz.Jan Puc - 2013 - In Tobias Keiling (ed.), Heideggers Marburger Zeit. Themen, Argumente, Konstellationen. Frankfurt nad Mohanem, Německo: pp. 71-81.
    Im folgenden Text wird es mir um zwei Begriffe des Selbstseins ge­ hen, von denen der eine in Heideggers Sein und Zeit bei der Abgren­ zung der authentischen Existenz des Menschen eine entscheidende Rolle spielt, während der andere in den Modus der Uneigentlich­ keit abgeschoben wird. Ich werde den zentralen Begriff des frühen Heidegger – das Selbstsein – nehmen, um zu zeigen, dass sich hinter seiner Individualitätstheorie eine Entscheidung für einen bestimm­ ten Identitätsbegriff verbirgt. Weiterhin möchte ich eine (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22. Heidegger's Ethics.Sacha Golob - 2017 - In The Cambridge History of Moral Philosophy. Cambridge University Press. pp. 623-635.
    There are three obstacles to any discussion of the relationship between Heidegger’s philosophy and ethics. First, Heidegger’s views and preoccupations alter considerably over the course of his work. There is no consensus over the exact degree of change or continuity, but it is clear that a number of these shifts, for example over the status of human agency, have considerable ethical implications. Second, Heidegger rarely engages directly with the familiar ethical or moral debates of the philosophical canon. For example, both (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23. Methodological Anxiety: Heidegger on Moods and Emotions.Sacha Golob - 2017 - In Alix Cohen & Robert Stern (eds.), Thinking about the Emotions : A Philosophical History. Oxford: OUP.
    In the context of a history of the emotions, Martin Heidegger presents an important and yet challenging case. He is important because he places emotional states, broadly construed, at the very heart of his philosophical methodology—in particular, anxiety and boredom. He is challenging because he is openly dismissive of the standard ontologies of emotions, and because he is largely uninterested in many of the canonical debates in which emotions figure. My aim in this chapter is to identify and critique the (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24. Aristóteles como protofenomenólogo: la destrucción fenomenológica heideggeriana como apropiación originaria de la conceptualidad filosófica.Jethro Masís - 2010 - Princípios. Revista de Filosofía 17 (28):5-36.
    This paper revises Heidegger’s interpretation of Aristotle, in which the greek philosopher is portrayed as a proto-phenomenologist. On this regard, an attempt is made in order to render an account of Heidegger’s teaching phase (1919-1927) right before the publication of Sein und Zeit, in which Heidegger develops a search of his own philosophical terminology, resulting from the phenomenological procedure of the so-called ‘destruction’ (Destruktion) of the ontological tradition.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  25. Ochenta años de Ser y Tiempo de Martin Heidegger.Jethro Masís - 2009 - Revista de Filosofía de la Universidad de Costa Rica (120-121):127-137.
    This paper is a commemorative contribution on the occasion of the eight decades that have already elapsed since the publication of Sein und Zeit (1927), the work by Martin Heidegger which perhaps has become in the meantime – considerating the enormous scope of its contemporary influence – the most important philosophical treatise of the 20th century. One must draw attention to the fact that it is not purported an elaboration of the work’s reception, which can be almost imposible (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26. Thinking of Desert Against the Desert or Heidegger's Non-Topical Approach to Die Sache Selbst.Jethro Masís - 2011 - Janus Head. Journal of Interdisciplinary Studies in Literature, Continental Philosophy, Phenomenological Psychology, and the Arts 12 (1):314-331.
    This paper deals with prolegomenal stances required for a proper understanding of the paradoxical nature of Heidegger’s Sein und Zeit. It shall be argued that Heidegger’s magnum opus does not inquire into the meaning of being in order to render an answer to the so-called Seinsfrage. In fact, several answers have already been given traditionally, which are founded on the being/beings non-differentiation (being as God, substance, nature, subject, will and so forth), that is, being has been turned into (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27.  25
    Die vorübergehende Unterdrückung der schlimmsten Teufel unserer Natur - eine Rezension von "Die besseren Engel unserer Natur: Warum die Gewalt zurückgegangen ist" (The Better Angels of Our Nature: Why Violence Has Declined) von Steven Pinker (2012)(Review überarbeitet 2019).Michael Richard Starks - 2020 - In Willkommen in der Hölle auf Erden: Babys, Klimawandel, Bitcoin, Kartelle, China, Demokratie, Vielfalt, Dysgenie, Gleichheit, Hacker, Menschenrechte, Islam, Liberalismus, Wohlstand, Internet, Chaos, Hunger, Krankheit, Gewalt, Künstliche Intelligenz, Krieg. Las Vegas, NV , USA: Reality Press. pp. 253-258.
    Dies ist kein perfektes Buch, aber es ist einzigartig, und wenn Sie die ersten 400 oder so Seiten überspringen, sind die letzten 300 (von etwa 700) ein ziemlich guter Versuch, das, was über Verhalten bekannt ist, auf soziale Veränderungen in Gewalt und Manieren im Laufe der Zeit anzuwenden. Das Grundthema ist: Wie kontrolliert und begrenzt unsere Genetik den gesellschaftlichen Wandel? Überraschenderweise versäumt er es, die Natur der Verwandtseinsauswahl (inklusive Fitness) zu beschreiben, die einen Großteil des tierischen und menschlichen gesellschaftlichen (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  22
    Ein Rückblick auf “Den Mörder von nebenan” (The Murderer Next Door) von David Buss (2005) (Rückblick überarbeitet 2019).Michael Starks - 2020 - In Michael Richard Starks (ed.), Willkommen in der Hölle auf Erden: Babys, Klimawandel, Bitcoin, Kartelle, China, Demokratie, Vielfalt, Dysgenie, Gleichheit, Hacker, Menschenrechte, Islam, Liberalismus, Wohlstand, Internet, Chaos, Hunger, Krankheit, Gewalt, Künstliche Intelligenz, Krieg. Las Vegas, NV, USA: pp. 286-296.
    Obwohl dieser Band ein wenig datiert ist, gibt es nur wenige aktuelle populäre Bücher, die sich speziell mit der Psychologie des Mordes beschäftigen und es ist ein schneller Überblick für ein paar Dollar, also noch wert die Mühe. Es macht keinen Versuch, umfassend zu sein und ist stellenweise etwas oberflächlich, wobei der Leser erwartet, die Lücken aus seinen vielen anderen Büchern und der umfangreichen Literatur über Gewalt zu füllen. Für ein Update siehe z.B. Buss, The Handbook of Evolutionary Psychology (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29.  44
    Mensch - sein Anfang und sein Ende.Erwin Sonderegger - manuscript
    What is the origin and goal of man? In this lecture to a small audience I will pursue this question by comparing passages from Platonic Philebus with those from Aristotle's Nicomachian Ethics and comparing both together with a passage from the Letter to Menoikeus. It turns out that the Aristotelian idea of eudaimonia (happiness) is not so far removed from Epicurus, since eudaimonia also includes hedone, lust.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30. Zeit und Gemeinschaft. Soziale Geschichtlichkeit und geschichtliche Sozialität.Ludger Jansen - 2005 - In Friedrich Stadler & Michael Stöltzner (eds.), Zeit und Geschichte. Beiträge des 28. Internationalen Wittgenstein-Sym­posiums. ILWG. pp. 117-120.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31. Frei sein, frei handeln. Freiheit zwischen theoretischer und praktischer Philosophie.Diego D'Angelo, Sylvaine Gourdain, Tobias Keiling & Nikola Mirkovic - 2013 - Alber.
    Trotz anhaltender Debatten über Determinismus und Freiheit ist der Sinn von Freiheit weit davon entfernt, ein klar umrissenes philosophisches Problem darzustellen. Betrachtet man Versuche, menschliche Freiheit zu beweisen, und Diskussionen um die soziale Normierung von Freiheit, so ist selten klar, ob hier von einem einheitlichen Phänomen die Rede ist. Aufgrund der Komplexität der Debatten und der historischen Tiefe des Problems lässt sich die Freiheit nicht einer einzelnen Teildisziplin der Philosophie zuordnen. Wer sich auf einen Bestimmungsversuch des Begriffs einlässt, muss zugleich (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32. Nichts, Sein, Dasein: Metaphysikkritik und erkenntnistheoretischer Anti-Fundationalismus am Anfang von Hegels Logik.Hector Ferreiro - 2017 - In Hector Ferreiro & Thomas Sören Hoffmann (eds.), Metaphysik - Metaphysikkritik - Neubegründung der Erkenntnis: Der Ertrag der Denkbewegung von Kant bis Hegel. Berlin: Duncker & Humblot. pp. 97-122.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33. DAS AUßER-SICH-SEIN BEI SCHELLING UND HEIDEGGER.Andrei Patkul - 2015 - HORIZON. Studies in Phenomenology 4 (2):121-138.
    The author of the article framed the question of the possible relevance of the treatment of the Schelling's philosophy in the context of a phenomenological one. Thereby, he points its problematic character, referencing Husserl's treatment of German idealism after Kant (including the thought of Schelling) as the romantic idealism. At the same time, he also states the influence of Schelling on the few phenomenologists who made their careers after Husserl. The article's author reviews the concept of the «being outside-itself» or (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34. Martin Heidegger Und Die „Rechtsphilosophie“ der NS-Zeit: Detailanalyse Eines Unbekannten Dokuments (BArch R 61/30, Blatt 171).Kaveh Nassirin - 2018 - FORVM.
    In the debate about Heidegger’s commitment to National Socialism is often referred to his membership in the „Committee for the Philosophy of Right“ of the „Academy for German Law“ that was founded by then „Reichsminister“ Hans Frank in 1934. Since the protocols of the Committee were destroyed and there is no relevant information in other writings, nothing can be said about the frequency and content of the meetings. It is only documented that the committee was dissolved in 1938. However, in (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  35.  70
    Reinhold Esterbauer, Verlorene Zeit - wider eine Einheitswissenschaft von Natur und Gott. [REVIEW]Ludger Jansen - 1998 - Theologische Beiträge 29:289-290.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  36. Eine Grüblerische Argutation? Kant Und Hegel Zum Sein Als Position.Hector Ferreiro - 2016 - In Georgi Donev, Silviya Kristeva, Atanaska Cholakova & Reinhard Hesse (eds.), Back to Metaphysics. Blagoevgrad: University Press “Neofit Rilski”. pp. 259-277.
    Kant claims that existence is not a real predicate that can be added to the concept of a thing, but that it is the mere positing of the thing. Kant considers this thesis to be evident for itself and therefore thinks that its rejection is the result of an " over-subtle argumentation ". In this paper I will show that the claim that existence is the positing of the content of mental concepts, far from being evident, rests on numerous philosophical (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  99
    Gustav Magnus Und Sein Haus: Im Auftrag der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Ed. Dieter Hoffmann, Stuttgart: Verlag Für Geschichte der Naturwissenschaften Und der Technik, 1995. [REVIEW]Gabriel Finkelstein - 1998 - Technology and Culture 39 (3):568-569.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38. „Die Ontologie von Geist: Das Sein von Wahrnehmung, Bewusstsein, Intentionalität Und Handeln“.Wolfgang Barz - 2020 - In J. Urbich & J. Zimmer (eds.), Handbuch Ontologie. Stuttgart: Metzler. pp. 436-442.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39.  12
    Vorbereitende Überlegungen zu einer schiedlichen Ausgabe der Fragmente des Heraklit. Der λόγος und das Sein (I. Teil)” / “Verso un’edizione scismatica dei frammenti di Eraclito. Il λόγος e l’essere (parte I) [Λόγος and Being]”.Ivo De Gennaro, Ralf Lüfter, Sergiusz Kazmierski & Gino Zaccaria - 2015 - Eudia. Yearbook for Philosophy, Poetry and Art 9:1-40.
    Lo scritto costituisce un primo saggio preparatorio (redatto in forma di dialogo a quattro voci) di un volume consacrato al pensiero di Eraclito. In esso, si indaga il senso greco iniziale della parola "logos", quale dizione fondamentale della grecità.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  40. “Das Andere der Natur” - Eine Abhandlung über das gleichnamige Buch von JC Schmidt im Hirzel-Verlag. [REVIEW]Paul Gottlob Layer - 2015 - Universitas, Heidelberg 70 (830):62-73.
    Nicht Stabilität, sondern Instabilität sei der Grundcharakter der Natur, so hören wir von Jan Schmidt als Auftakt zu seinem Buch „Das Andere der Natur“ (Hirzel-Verlag, 2015). „Das Eine der Natur“, welches reduktionistisch zu erfassen ist, soll durch ein „Anderes“ ergänzt werden. Von dieser anderen Seite her zeigt sich „Natur ... auch (als) instabil, komplex, chaotisch, zufällig, emergent...“, und aus dieser Sicht des Naturgeschehens heraus will der Autor eine Philosophie der Instabilität entwerfen. Der gelernte Physiker und Philosoph lehrt an der Hochschule (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  41. Ethik und Moral im Wiener Kreis. Zur Geschichte eines engagierten Humanismus.Anne Siegetsleitner - 2014 - Böhlau.
    Die vorliegende Schrift unternimmt eine Revision des vorherrschenden Bildes der Rolle und der Konzeptionen von Moral und Ethik im Wiener Kreis. Dieses Bild wird als zu einseitig und undifferenziert zurückgewiesen. Die Ansicht, die Mitglieder des Wiener Kreises hätten kein Interesse an Moral und Ethik gezeigt, wird widerlegt. Viele Mitglieder waren nicht nur moralisch und politisch interessiert, sondern auch engagiert. Des Weiteren vertraten nicht alle die Standardauffassung logisch-empiristischer Ethik, die neben der Anerkennung deskriptiv-empirischer Untersuchungen durch die Ablehnung jeglicher normativer und inhaltlicher (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  42.  70
    Simplikios: Über die Zeit. Ein Kommentar zum Corollarium de tempore.Erwin Sonderegger - 1982 - Dissertation, Zürich
    One of the most famous and most important commentaries of the Neoplatonist Simplicius treats the Physics of Aristotle. Several times, having commented the text within the Aristotelian frame, Simplicius treats the same subject again but now under a Neoplatonist perspective. These texts are called corollaries and one of them is about time. Discussing other Neoplatonist views about time (esp. Pseudo-Archytas, Plotinus, Damascius, Jamblichus), he tries to clarify the nature of our physical time arising from and differentiating (diakrisis) a ”first“ unmoving (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  43.  46
    Wollen und Wahrheit.Michael Schmitz - 2016 - In Neil Roughley & Julius Schälike (eds.), Wollen. Seine Bedeutung, seine Grenzen. Münster: Mentis. pp. 43-70.
    In diesem Aufsatz argumentiere ich, dass die Standardauffassung von Propositionen und propositionalen Einstellungen inadäquat ist, ein Artefakt der gegenwärtig herrschenden theorielastigen Auffassung von Intentionalität, Sprache und Rationalität, und skizziere eine alternative Auffassung. Im folgenden Abschnitt belege ich erst einmal die These der Theorielastigkeit anhand einiger Beispiele vor allem aus der gegenwärtigen analytischen Philosophie. Der dritte Abschnitt erklärt, wie diese Theorielastigkeit im Standardverständnis von Propositionen und propositionalen Einstellungen verkörpert ist. Im vierten Abschnitt argumentiere ich, dass dieses Standardverständnis der Proposition zwei unvereinbare (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  44. Geschichte und Natur zwischen Differenz und Konvergenz.Gregor Schiemann - 1997 - In W. Küttler & J. Rüsen (eds.), Geschichtsdiskurs IV: Krisenbewußtsein, Katastrophenerfahrungen und Innovationen 1880 - 1945. Fischer.
    Das Verhältnis von Geschichts- und Naturwissenschaft ist zwischen 1880 und 1945 - dem hier zu betrachtenden Zeitraum - durch einen Differenzierungsprozeß bestimmt, in dem sich die Geschichtswissenschaft gegenüber dem verstärkten Einfuß der naturwissenschaflichen Methode auf die Erfahrungswissenschaften abzugrenzen versucht und die Naturwissenschaft von der Historizität ihrer eigenen Erkennmisse zunehmend absieht. Diese allgemeine Tendenz setzt sich jedoch bei weitem nicht ungebrochen durch. Sie ist in eine komplexe Struktur von thematischen und interdisziplinären Beziehungen eingelassen, in der zahlreiche gegenläufige, kaum einheitlich zu charakterisierende (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  45.  15
    Eine Rezension von "Philosophie in einem neuen Jahrhundert" (Philosophy in a New Century) von John Searle (2008) (Überprüfung überarbeitet 2019).Michael Richard Starks - 2020 - In Willkommen in der Hölle auf Erden: Babys, Klimawandel, Bitcoin, Kartelle, China, Demokratie, Vielfalt, Dysgenie, Gleichheit, Hacker, Menschenrechte, Islam, Liberalismus, Wohlstand, Internet, Chaos, Hunger, Krankheit, Gewalt, Künstliche Intelligenz, Krieg. Las Vegas, NV, USA: Reality Press. pp. 33-52.
    Bevor ich das Buch kommentiere, möchte ich Kommentare zu Wittgenstein und Searle und der logischen Struktur der Rationalität abgeben. Die Essays hier sind meistens bereits während des letzten Jahrzehnts veröffentlicht (obwohl einige aktualisiert wurden), zusammen mit einem unveröffentlichten Artikel, und nichts hier wird für diejenigen, die mit seiner Arbeit mithalten können, nicht überraschen. Wie W gilt er als der beste Standup-Philosoph seiner Zeit und sein schriftliches Werk ist solide als Fels und bahnbrechender durchweg. SeinVersäumnis, das spätere W so (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  46.  28
    Scientism auf Steroiden: eine Überprüfung der "Freiheit Entwickelt Sich" (Freedom Evolves) von Daniel Dennett (Überprüfung überarbeitet 2019).Michael Richard Starks - 2020 - In Willkommen in der Hölle auf Erden: Babys, Klimawandel, Bitcoin, Kartelle, China, Demokratie, Vielfalt, Dysgenie, Gleichheit, Hacker, Menschenrechte, Islam, Liberalismus, Wohlstand, Internet, Chaos, Hunger, Krankheit, Gewalt, Künstliche Intelligenz, Krieg. Las Vegas, NV, USA: Reality Press. pp. 95-111.
    "Die Leute sagen immer wieder, dass die Philosophie nicht wirklich vorankommt, dass wir immer noch mit den gleichen philosophischen Problemen beschäftigt sind wie die Griechen. Aber die Leute, die das sagen, verstehen nicht, warum es so sein muss. Weil unsere Sprache gleich geblieben ist und uns immer wieder dazu verführt, dieselben Fragen zu stellen. Solange es weiterhin ein Verb "zu sein" gibt, das so aussieht, als ob es genauso funktioniert wie "essen und trinken" Solange wir noch die Adjektive (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  47. Kennt Kants Kritik der reinen Vernunft den menschlichen Körper?Patrick Grüneberg - 2006 - In Antje Stache (ed.), Das Harte und das Weiche. Körper – Erfahrung – Konstruktion. Transcript. pp. 187--201.
    Die Kritik der reinen Vernunft von Immanuel Kant hat seit ihrem Erscheinen die unterschiedlichsten Reaktionen hervorgerufen. Auch über die Grenzen der Philosophie hinaus bezieht man sich gerne auf Kant. In neuerer Zeit haben sich unter die Kantkritiker Stimmen gemischt, die in Kant einen vernunftorientierten Feind der menschlichen Körperlichkeit bzw. der damit zusammenhängenden menschlichen Geschichtlichkeit und Gesellschaftlichkeit vermuten. In einer vermeintlichen Hypostasierung der menschlichen Vernunft, die als Gegenpol zum (tierischen) Körper gesehen wird, verberge sich eine stark idealistische und körperverachtende Tendenz (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  48. Zu Bolzanos Wahrscheinlichkeitslehre.Georg J. W. Dorn - 1987 - Philosophia Naturalis 24 (4):423–441.
    Bolzano hat seine Wahrscheinlichkeitslehre in 15 Punkten im § 14 des zweiten Teils seiner Religionswissenschaft sowie in 20 Punkten im § 161 des zweiten Bandes seiner Wissenschaftslehre niedergelegt. (Ich verweise auf die Religionswissenschaft mit 'RW II', auf die Wissenschaftslehre mit 'WL II'.) In der RW II (vgl. p. 37) ist seine Wahrscheinlichkeitslehre eingebettet in seine Ausführungen "Über die Natur der historischen Erkenntniß, besonders in Hinsicht auf Wunder", und die Lehrsätze, die er dort zusammenstellt, dienen dem ausdrücklichen Zweck, mit mathematischem Rüstzeug (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  49. Einstein Und Philosophie?Tilman Sauer, Anja Leser & Angela Krenger - 2013 - Swiss Philosophical Preprints.
    Albert Einstein ist für seine Arbeiten in der Physik weltberühmt. Nur wenige wissen jedoch, dass Einstein selbst auch philosophische Arbeiten publiziert hat und seine Erkenntnisse weitreichende Folgen für die Philosophie haben. Oder haben „Raum“ und „Zeit“ nichts mit Wissen zu tun?
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  50. Selbstliebe, Sympathie und Egoismus.Kevin Mulligan - 2008 - Swiss Philosophical Preprints.
    Ulrich liebt sich selbst nicht. Die Sympathie ist ihm fremd. Durch seine Liebe zu Agathe lernt er eine Art Selbstliebe kennen. Wie verhalten sich diese drei Eigenschaften Ulrichs zueinander? Wie verhalten sie sich zu Ulrichs Verhältnis zu Möglichkeiten und zu dem, was er sein und nicht sein soll ? Wie soll man solche Fragen beantworten?
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
1 — 50 / 1000