Vererbungslehre auf schwankendem Grund: Von der Genetik zur Epigenetik

Download Edit this record How to cite View on PhilPapers
Abstract
Die Frage nach der Vererbung von Eigenschaften bei Lebewesen beschäftigt den Menschen seit alters her: das ist Genetik. Auch lange schon beschäftigen sich Biologen mit der Frage, wie sich die vielen Tierarten im Laufe einer langen Stammesgeschichte herausbilden konnten: das ist Evolution. Wie wird Konstantes über Generationen bewahrt und Diverses/Neues eingeführt? Die überragenden Erfolge der Genetik haben uns im Glauben eingelullt, wir hätten diese Prozesse vollständig verstanden. Mit dem Aufkommen der so genannten Epigenetik kommen Grundlagen sowohl der Individual-, wie auch der Stammesentwicklung jedoch wieder ins Schwanken. In diesem Artikel will ich einen kleinen Einblick in das Feld der Epigenetik und ihre gesellschaftliche Relevanz geben.
PhilPapers/Archive ID
LAYVAS
Revision history
Archival date: 2017-01-15
View upload history
References found in this work BETA

Add more references

Citations of this work BETA

Add more citations

Added to PP index
2017-01-15

Total views
164 ( #25,083 of 50,495 )

Recent downloads (6 months)
28 ( #21,841 of 50,495 )

How can I increase my downloads?

Downloads since first upload
This graph includes both downloads from PhilArchive and clicks to external links.