Switch to: References

Add citations

You must login to add citations.
  1. Epistemische Ungerechtigkeiten.Hilkje Charlotte Hänel - 2024 - De Gruyter.
    Wem wird geglaubt und wem nicht? Wessen Wissen wird weitergegeben und wessen nicht? Wer hat eine Stimme und wer nicht? Theorien der epistemischen Ungerechtigkeit befassen sich mit dem breiten Feld der ungerechten oder unfairen Behandlung, die mit Fragen des Wissens, Verstehens und Kommunizierens zusammenhängen, wie z.B. die Möglichkeit, vom Wissen oder von kommunikativen Praktiken ausgeschlossen zu werden oder zum Schweigen gebracht zu werden, aber auch Kontexte, in denen die Bedeutungen mancher systematisch verzerrt oder falsch gehört und falsch dargestellt werden, in (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  • Intellectual Virtue Signaling and (Non)Expert Credibility.Keith Raymond Harris - forthcoming - Journal of the American Philosophical Association:1-17.
    In light of the complexity of some important matters, the best epistemic strategy for laypersons is often to rely heavily on the judgments of subject matter experts. However, given the contentiousness of some issues and the existence of fake experts, determining who to trust from the lay perspective is no simple matter. One proposed approach is for laypersons to attend to displays of intellectual virtue as indicators of expertise. I argue that this strategy is likely to fail, as non-experts often (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark