How Modern Was Leibniz's Biology?

Studia Leibnitiana 37 (2):186 - 207 (2005)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Mein Ziel in dieser Arbeit ist es zu bestimmen, in welchem Umfang Leibniz moderne Ansichten in drei Bereichen der Biologie vertreten hat, nämlich in der Frage zum Ursprung von Fossilien, zum Aussterben von Arten und zur Evolution von Arten. In neuerer Zeit haben Forscher behauptet, Leibniz hätte folgende Thesen akzeptiert: (1) Fossilien haben einen organischen Ursprung; (2) einige Arten sind ausgestorben; (3) einige Arten haben sich im Laufe der Zeit entwickelt. Anhand der Betrachtung einer Reihe von Leibniz' Schriften, eingeschlossen solche, die vielfach übersehen wurden, zeige ich, dass diese Behauptungen falsch und dass Leibniz' tatsächliche Ansichten zu diesen Fragen wie folgt sind: (1) einige Fossilien haben einen organischen Ursprung; (2) während die Arten selbst nicht ausgestorben sind, sind es aber einige Unterarten; (3) während sich die Arten selbst nicht entwickelt haben, hat es Evolution innerhalb von Artengruppen gegeben. Diese Ansichten, so meine Argumentation, sind überhaupt nicht besonders „modern", und sie fielen mit Sicherheit nicht aus dem Rahmen des späten 17. und frühen 18. Jahrhunderts

Author's Profile

Lloyd Strickland
Manchester Metropolitan University

Analytics

Added to PP
2013-09-30

Downloads
180 (#66,773)

6 months
49 (#73,699)

Historical graph of downloads since first upload
This graph includes both downloads from PhilArchive and clicks on external links on PhilPapers.
How can I increase my downloads?