Ontologische Verpflichtungen, Ockhams Rasiermesser und Paraphrasierung

In Markus Schrenk (ed.), Handbuch Metaphysik (2017)
Download Edit this record How to cite View on PhilPapers
Abstract
In diesem Eintrag werden zwei miteinander zusammenhängende Aspekte betrachtet. Nun betreffen diese zwei Aspekte aber nicht ontologische Fragen erster Ordnung, d. h. Fragen, was es gibt. Vielmehr sind es Fragen zweiter Ordnung, ›metaontologische‹ Fragen dazu, wie philosophisch untersucht werden sollte, was es gibt. Der Fokus dieses Eintrags liegt dabei auf der Standardauffassung ontologischer Untersuchung, die die philosophische Literatur der letzten Jahre dominiert hat. Diese Auffassung haben wir zum größten Teil dem Einfluss von Willard Van Orman Quine zu verdanken.
Categories
(categorize this paper)
PhilPapers/Archive ID
VONOVO
Upload history
Archival date: 2022-07-18
View other versions
Added to PP
2022-07-18

Downloads
14 (#72,944)

6 months
14 (#51,015)

Historical graph of downloads since first upload
This graph includes both downloads from PhilArchive and clicks on external links on PhilPapers.
How can I increase my downloads?