Νóμισμα - Ein Beitrag zum Verständnis von Geld und Wert bei Aristoteles

In Ivo De Gennaro (ed.), Value. Sources and Readings on a Key Concept of the Globalized World. Leiden, Niederlande: pp. 305-329 (2012)
Download Edit this record How to cite View on PhilPapers
Abstract
Aristoteles verwendet im Kontext seiner Bestimmung des Geldes in der Nikomachischen Ethik und Politik zwei Ausdrücke, die das ins Wort bringen, was im Deutschen Geld heißt: τὸ νόµισµα und τὰ χρήµατα. Beide Ausdrücke bezeichnen die selbe Sache, das Geld, aber nicht das selbe Geldphänomen. Der Singular auf der einen Seite und der Plural auf der anderen deuten an, worin das Problem der Phänomenalität dieses Phänomens liegt: Es ist die Doppeldeutigkeit dessen, was wir als Geld bezeichnen.
PhilPapers/Archive ID
KAZE-2
Upload history
Archival date: 2020-11-20
View other versions
Added to PP index
2020-11-20

Total views
113 ( #38,811 of 2,428,027 )

Recent downloads (6 months)
113 ( #5,425 of 2,428,027 )

How can I increase my downloads?

Downloads since first upload
This graph includes both downloads from PhilArchive and clicks on external links on PhilPapers.