11 found
Order:
See also
Alexander Max Bauer
University of Oldenburg
  1.  26
    On the Measurement of Need-Based Justice.Stefan Traub, Alexander Max Bauer, Mark Siebel, Nils Springhorn & Arne Robert Weiß - manuscript
    Need considerations play an important role in empirically informed theories of distributive justice. We propose a concept of need-based justice that is related to social participation and provide an ethical measurement of need-based justice. The β-ε-index satisfies the need-principle, monotonicity, sensitivity, transfer and several »technical« axioms. A numerical example is given.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  2.  16
    Gerechtigkeit und Bedürfnis – Perspektiven auf den Begriff des »Bedürfnisses« vor dem Hintergrund der Bedarfsgerechtigkeit.Alexander Max Bauer - 2019 - In Alexander Max Bauer & Nils Baratella (eds.), Oldenburger Jahrbuch für Philosophie 2017/2018. Oldenburg, Deutschland: pp. 285-327.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3.  12
    Monotonie Und Monotoniesensitivität Als Desiderata Für Maße der Bedarfsgerechtigkeit – Zu Zwei Aspekten der Grundlegung Empirisch Informierter Maße der Bedarfsgerechtigkeit Zwischen Normativer Theorie, Formaler Modellierung Und Empirischer Sozialforschung.Alexander Max Bauer - manuscript
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  9
    Sated but Thirsty – Towards a Multidimensional Measure of Need-Based Justice.Alexander Max Bauer - manuscript
    Measures of need-based justice that have been proposed lately rely on a single dimension of need that is taken into account. This is shown to be problematic since humans experience different kinds of need that appear to be incommensurable.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5. Axiomatische Überlegungen zu Grundlagen für Maße der Verteilungsgerechtigkeit am Beispiel von Bedarfsgerechtigkeit.Alexander Max Bauer - 2017 - Forsch! 3 (1):23-42.
    Verteilungsgerechtigkeit befasst sich mit der Verteilung von Gütern innerhalb einer Gruppe, wobei verschiedene Verteilungsprinzipien und -ergebnisse als mögliche Ideale einer solchen Verteilung verhandelt werden. Diese normativen Ansätze sind oft rein verbal formuliert, wodurch ihre Anwendung auf unterschiedliche konkrete Verteilungssituationen, die hinsichtlich ihrer Gerechtigkeit beurteilt werden sollen, häufig schwer fällt. Eine Möglichkeit, fein abgestufte Gerechtigkeitsbeurteilungen verschiedener Verteilungen präzise erfassen zu können, besteht in der formalen Modellierung solcher Ideale durch Maße oder Indizes. Die Auswahl eines geeigneten Maßes, das ein gewisses Ideal abbilden (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  6.  7
    Needs as Reference Points – When Marginal Gains to the Poor Do Not Matter.Arne Robert Weiß, Alexander Max Bauer & Stefan Traub - manuscript
    Imagine that only the state can meet the need for housing but decides not to do so. Unsurprisingly, participants in a vignette experiment deem this scenario unjust. Hence, justice ratings increase when the living situation improves. To a lesser extent, this also holds beyond the need threshold, understood as the minimum amount necessary for a decent life. Surprisingly, however, the justice evaluation function is highly convex below this point. The resulting S-shaped curve is akin to the value function in prospect (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  6
    »Wahrheit Ist, Was Uns Verbindet« – Den Absolventinnen Und Absolventen der Fakultät IV Zum Geleit.Alexander Max Bauer - 2019 - In Alexander Max Bauer & Nils Baratella (eds.), Oldenburger Jahrbuch für Philosophie 2017/2018. Oldenburg, Deutschland: pp. 353-357.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  29
    Axiomatic Foundations for Metrics of Distributive Justice Shown by the Example of Needs-Based Justice.Alexander Max Bauer - 2017 - Forsch! 3 (1):43-60.
    Distributive justice deals with allocations of goods and bads within a group. Different principles and results of distributions are seen as possible ideals. Often those normative approaches are solely framed verbally, which complicates the application to different concrete distribution situations that are supposed to be evaluated in regard to justice. One possibility in order to frame this precisely and to allow for a fine-grained evaluation of justice lies in formal modelling of these ideals by metrics. Choosing a metric that is (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  9.  67
    Über die Frage, ob wir uns dazu entscheiden können, etwas zu glauben. Wider eines idealisierten Verständnisses des doxastischen Voluntarismus.Alexander Max Bauer & Malte Meyerhuber - 2016 - Forsch! 2 (2):10-21.
    Der Diskurs um den doxastischen Voluntarismus behandelt die Frage, ob es möglich ist, einen Glaubenszustand intentional und mehr oder minder spontan herbeizuführen. Dabei sind historisch verschiedenste Positionen verhandelt worden. Es soll nicht versucht werden, eine Antwort auf die Frage nach der Möglichkeit zu liefern; vielmehr sollen methodische Überlegungen zur Klärung der Frage in den Fokus gerückt werden. Es wird gezeigt, dass die eigentliche Frage präzisierungsbedürftig ist. Exemplarisch wird ein ausgewählter Präzisierungsversuch aus dem zeitgenössischen Diskurs kritisch beleuchtet und ihm wird ein (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  18
    Empirisch informierte Maße der Bedarfsgerechtigkeit. Zwischen normativer Theorie, mathematischer Formalisierung und empirischer Sozialforschung.Alexander Max Bauer - 2016 - In Susanne Haberstroh & Susanne Petersen (eds.), forschen@studium. Tagungsband. Oldenburg: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. pp. 18.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  2
    Philosophie Zwischen Sein Und Sollen – Normative Theorie Und Empirische Forschung Im Spannungsfeld.Alexander Max Bauer & Malte Meyerhuber (eds.) - 2019 - Berlin and Boston: Walter de Gruyter.
    Unter dem Dach der Philosophie gingen empirische Forschung und normative Theorie lange Zeit Hand in Hand, bis sie spätestens um die Zeit der Emanzipation der Einzelwissenschaften in eine schwierige, nicht immer eindeutig bestimmbare Beziehung zueinander traten; dieses unterbestimmte Verhältnis tritt uns vor dem Hintergrund aktueller Debatten wieder entgegen. Das zeigt sich zum Beispiel auch bei Fragen der Ethik: In den letzten Jahrzehnten zeigten verschiedene wissenschaftliche Disziplinen verstärktes Interesse an empirischen Bemühungen um ein deskriptives Verständnis von Moral. Hier gibt es nach (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark