Results for 'Karsten Stueber'

39 found
Order:
See also
Karsten Stueber
College of the Holy Cross
  1. Debating Dispositions. Issues in Metaphysics, Epistemology and Philosophy of Mind.Gregor Damschen, Robert Schnepf & Karsten Stueber (eds.) - 2009 - Berlin/New York: de Gruyter.
    Ordinary language and scientific discourse are filled with linguistic expressions for dispositional properties such as “soluble,” “elastic,” “reliable,” and “humorous.” We characterize objects in all domains – physical objects as well as human persons – with the help of dispositional expressions. Hence, the concept of a disposition has historically and systematically played a central role in different areas of philosophy ranging from metaphysics to ethics. The contributions of this volume analyze the ancient foundations of the discussion about disposition, examine the (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  2.  58
    Introduction.Gregor Damschen - 2009 - In Gregor Damschen, Karsten Stueber & Robert Schnepf (eds.), Debating Dispositions. Issues in Metaphysics, Epistemology, and Philosophy of Mind. Berlin/New York: De Gruyter.
    Introduction to Debating Dispositions. Issues in Metaphysics, Epistemology, and Philosophy of Mind, ed. by Gregor Damschen, Robert Schnepf, and Karsten R. Stueber, Berlin/New York: de Gruyter 2009.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3. Ein radikaler Wandel unseres Lebens - BZ-Interview mit dem Politikwissenschaftler Karsten Schubert darüber, wie sich die Folgen der Coronakrise auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt auswirken: Freiburger Politologe im Interview.Karsten Schubert & Dora Schöls - 2020 - Badische Zeitung 3.
    Wie ein Mantra wird es wiederholt: Abstand halten, damit das neuartige Coronavirus sich nicht so schnell verbreitet. Gleichzeitig entstehen vielerorts Nachbarschaftshilfen. Dora Schöls hat den Freiburger Politikwissenschaftler Karsten Schubert gefragt, ob die Gesellschaft nun auseinanderdriftet oder zusammenrückt.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  26
    Freiheit Als Kritik: Sozialphilosophie Nach Foucault - Inhalt und Einleitung.Karsten Schubert - 2018 - Bielefeld: Transcript Verlag.
    In der sozialphilosophischen Debatte um Freiheit bei Foucault wird das ‚Freiheitsproblem‘ verhandelt: Wie können Freiheit und Widerstand innerhalb von Foucaults Theorie der Macht und Subjektivierung konzipiert werden? Die Arbeit unterscheidet systematisch vier verschiedene Interpretationsstrategien von Foucaults Werk, die es als kohärente sozialphilosophische Theorie konstruieren und dabei das Freiheitsproblem lösen sollen; sie rekonstruiert die Arbeiten von exemplarischen Vertreter_innen dieser Strategien: 1. Foucault ist kohärent (Paul Patton), 2. Foucault korrigiert sich (Thomas Lemke), 3. Foucault kritisiert kohärent (Martin Saar), 4. Foucault ist nicht (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  5.  36
    Freiheit Als Kritik: Sozialphilosophie Nach Foucault.Karsten Schubert - 2018 - Dissertation, Universität Leipzig
    Wie können Freiheit und Widerstand innerhalb von Foucaults Theorie der Macht und Subjektivierung konzipiert werden? Karsten Schubert liefert die erste systematische Rekonstruktion der sozialphilosophischen Debatte um Freiheit bei Foucault und eine neue Lösung für das Freiheitsproblem: Freiheit als die Fähigkeit zur reflexiven Kritik der eigenen Subjektivierung – kurz: Freiheit als Kritik – ist das Resultat von freiheitlicher Subjektivierung in politischen Institutionen. Der Band zeigt so die Konsequenzen von Foucaults Freiheitsdenken für die Demokratietheorie und die allgemeine sozialphilosophische Freiheitsdiskussion auf.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  6. "Ein radikaler Wandel unseres Lebens" - Interview in der BZ zu Corona, Solidarität und Ausgangssperren.Karsten Schubert & Dora Schöls - 2020 - Badische Zeitung Plus.
    Wie ein Mantra wird es wiederholt: Abstand halten, damit das neuartige Coronavirus sich nicht so schnell verbreitet. Gleichzeitig entstehen vielerorts Nachbarschaftshilfen. Dora Schöls hat den Freiburger Politikwissenschaftler Karsten Schubert gefragt, ob die Gesellschaft nun auseinanderdriftet oder zusammenrückt.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  22
    Freiheit als Kritik. Zur Debatte um Freiheit bei Foucault.Karsten Schubert - 2019 - In Oliver Marchart & Renate Martinsen (eds.), Foucault und das Politische: Transdisziplinäre Impulse für die politische Theorie der Gegenwart. Wiesbaden: pp. 49–64.
    Wie können Freiheit und Widerstand innerhalb von Foucaults Theorie der Macht und Subjektivierung konzipiert werden? Karsten Schubert liefert die erste systematische Rekonstruktion der sozialphilosophischen Debatte um Freiheit bei Foucault und eine neue Lösung für das Freiheitsproblem: Freiheit als die Fähigkeit zur reflexiven Kritik der eigenen Subjektivierung – kurz: Freiheit als Kritik – ist das Resultat von freiheitlicher Subjektivierung in politischen Institutionen. Der Band zeigt so die Konsequenzen von Foucaults Freiheitsdenken für die Demokratietheorie und die allgemeine sozialphilosophische Freiheitsdiskussion auf.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  10
    "Protest ist erfolgreicher, wenn er weh tut": Nachgefragt.Karsten Schubert & Simon Siman - 2019 - Schwäbische Zeitung.
    Extinction rebellion hat mit der Protestaktion in Berlin den Verkehr am Potsdamer Platz lahmgelegt. Anders gehe es jedoch nicht, sagt Karsten Schubert [...], wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Philosophie, Theorie und Ideengeschichte an der Universität Freiburg. Simon Siman hat mit ihm über die Grenzen von protest gesprochen.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  26
    Streit um die HIV-PrEP: Stigma, Homophobie und die Befreiung schwuler Sexualität.Karsten Schubert - 2020 - Magazin Hiv.
    Die Einführung der HIV-Prophylaxe PrEP ist ein Beispiel für demokratische Biopolitik und macht Hoffnung auf eine Beendigung von Sexnegativität und Stigmatisierung, findet Dr. Karsten Schubert.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10. Restricted Liberty, Parental Choice and Homeschooling.Michael S. Merry & Sjoerd Karsten - 2010 - Journal of Philosophy of Education 44 (4):497-514.
    In this paper we carefully study the problem of liberty as it applies to school choice, and whether there ought to be restricted liberty in the case of homeschooling. We examine three prominent concerns that might be brought against homeschooling, viz., that it aggravates social inequality, worsens societal conflict and works against the best interests of children. To examine the tensions that occur between parental liberty, children's interests, and state oversight, we consider the case of homeschooling in the Dutch context.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  11. Crying for Repression: Populist and Democratic Biopolitics in Times of COVID-19.Karsten Schubert - 2020 - Critical Legal Thinking.
    We live in very Foucauldian times, as the many think-pieces published on biopolitics and COVID-19 show. Yet what is remarkable—biopolitically—about the current situation has gone largely unnoticed: We are witnessing a new form of biopolitics today that could be termed populist biopolitics. Awareness of this populist biopolitics helps illuminate what is needed today: democratic biopolitics.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12. Crying for Repression: Populist and Democratic Biopolitics in Times of COVID-19.Karsten Schubert - 2020 - Critical Legal Thinking 3.
    We live in very Foucauldian times, as the many think-pieces published on biopolitics and COVID-19 show. Yet what is remarkable—biopolitically—about the current situation has gone largely unnoticed: We are witnessing a new form of biopolitics today that could be termed populist biopolitics. Awareness of this populist biopolitics helps illuminate what is needed today: democratic biopolitics.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  18
    Como fazer teoria política com Foucault? – O debate sobre a liberdade nas obras de Foucault.Karsten Schubert - 2017 - Coluna ANPOF.
    Associação Nacional de Pós-Graduação em Filosofia - ANPOF. Um dos problemas mais duradouros na discussão sobre Foucault tem sido o problema da liberdade. Mais precisamente, a questão é a seguinte: como a liberdade e a resistência podem ser pensadas e explicadas em uma teoria do poder e da subjetivação? Abordarei esse problema não falando sobre o próprio Foucault, oferecendo uma nova interpretação dos seus escritos, por exemplo. Em vez disso, sustento que o problema pode ser abordado apenas nos detendo sobre (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  23
    Die christlichen Wurzeln der Kritik. Wie Foucaults Analysen der Kirchenväter neues Licht auf die Debatte um Macht und Freiheit werfen.Karsten Schubert - 2019 - Zeitschrift für Philosophische Literatur 7 (2):60-71.
    Die Veröffentlichung von Foucaults viertem Band der Geschichte der Sexualität, Die Geständnisse des Fleisches, wurde von der Foucault-Community und der interessierten Öffentlichkeit gespannt erwartet. Vom lange unter Verschluss gehaltenen Band erhofft sich die Leser_innenschaft neue Erkenntnisse nicht nur zum Thema des Buches – die Reflexionen der Kirchenväter bis Augustinus zu Sexualität und Lebensführung –, sondern zu Foucaults Werk im Allgemeinen und den großen Fragen nach Macht, Freiheit und Kritik, die dessen Rezeption bestimmen. Und tatsächlich bietet der Band überraschend neue Einsichten, (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  24
    Die christlichen Wurzeln der Kritik. Lesenotiz zu Michel Foucaults „Die Geständnisse des Fleisches. Sexualität und Wahrheit 4“.Karsten Schubert - forthcoming - Zeitschrift für Philosophische Literatur.
    Die Veröffentlichung von Foucaults viertem Band der Geschichte der Sexualität, Die Geständnisse des Fleisches, wurde von der Foucault-Community und der interessierten Öffentlichkeit gespannt erwartet. Vom lange unter Verschluss gehaltenen Band erhofft sich die Leser_innenschaft neue Erkenntnisse nicht nur zum Thema des Buches – die Reflexionen der Kirchenväter bis Augustinus zu Sexualität und Lebensführung –, sondern zu Foucaults Werk im Allgemeinen und den großen Fragen nach Macht, Freiheit und Kritik, die dessen Rezeption bestimmen. Und tatsächlich bietet der Band überraschend neue Einsichten, (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16.  22
    Der letzte Universalismus. Kontingenz, Konflikt und normative Demokratietheorie.Karsten Schubert - 2017 - Schwerpunktbeitrag.
    Die Debatte um die politische Differenz stellt Kontingenz und Konfliktualität als fundamentale Eigenschaften des Politischen heraus. Dies stellt die postfundamentalistische Demokratietheorie, die auf Augenhöhe mit dieser Debatte argumentieren will, vor ein Problem: Durch die Kontingentsetzung aller normativen Begründungen ist zunächst unklar, welche Art von demokratischen Institutionen wie begründet werden kann, und sogar, ob es überhaupt eine von der postfundamentalistischen Sozialontologie ausgehend argumentierende normative Begründung für demokratische Institutionen geben kann. Meine These ist, dass Freiheit, verstanden als kontinuierliche selbstreflexive Kritik, derjenige normative (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  11
    Der Letzte Universalismus. Kontingenz, Konflikt Und Normative Demokratietheorie.Karsten Schubert - forthcoming - In Oliver Flügel-Martinsen, Franziska Martinsen & Martin Saar (eds.), Das Politische (in) der politischen Theorie. Baden-Baden, Deutschland: Nomos.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  15
    Erdogans Architektur der Angst.Karsten Schubert - 2013 - JuWissBlog - Junge Wissenschaft Im Öffentlichen Recht.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19. Freedom as Critique. Foucault Beyond Anarchism.Karsten Schubert - 2020 - Philosophy and Social Criticism 46.
    Foucault's theory of power and subjectification challenges common concepts of freedom in social philosophy and expands them through the concept of 'freedom as critique': Freedom can be defined as the capability to critically reflect one's own subjectification, and the conditions of possibility for this critical capacity lie in political and social institutions. The article develops this concept through a critical discussion of the standard response by Foucault interpreters to the standard objection that Foucault's thinking obscures freedom. The standard response interprets (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20.  23
    Freiheit als Kritik. Zur Debatte um Freiheit bei Foucault.Karsten Schubert - 2019 - In Oliver Marchart & Renate Martinsen (eds.), Foucault und das Politische, Politologische Aufklärung - konstruktivistische Perspektiven. Wiesbaden: Springer Fachmedien. pp. 49-64.
    In der Debatte um Freiheit bei Foucault wird das „Freiheitsproblem“ verhandelt: Wie können Freiheit und Widerstand innerhalb von Foucaults Theorie der Macht und Subjektivierung konzipiert werden? Der Aufsatz leistet eine Rekonstruktion und interne Kritik der besten Interpretationsstrategien von Foucaults Werk, die die Lösung dieses Problems zum Ziel haben, und entwickelt dabei eine neue These: Freiheit als Fähigkeit zur reflexiven Kritik der eigenen Subjektivierung ist abhängig von freiheitlicher Subjektivierung durch politische Institutionen. Die Interpretationsstrategien werden systematisch unterschieden und anhand der Arbeiten exemplarischer (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  37
    Freiheit und Institution. Für eine anti-anarchistische Foucault-Lektüre.Karsten Schubert - 2020 - Zeitschrift Für Politische Theorie 10 (1):103-124.
    Wie können Freiheit und Widerstand innerhalb von Foucaults Theorie der Macht und Subjektivierung konzipiert werden? Diese zentrale Frage der Interpretation von Foucaults vielschichtigem Werk wurde breit diskutiert und dennoch nicht befriedigend beantwortet. Dass bis heute kaum Klarheit über den Status von Freiheit in Foucaults Werk erreicht werden konnte, liegt auch daran, dass die gängigen Interpretationen die verschiedenen Freiheitsbegriffe, die in Foucaults Werk zu finden sind, vermischen. Der Artikel bringt deshalb Ordnung in diese unübersichtliche Lage, indem er die verschiedenen Freiheitsbegriffe und (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22.  18
    Foucaults Verflüssigung. Postfundamentalistische Kritik und normative Institutionentheorie.Karsten Schubert - 2013 - Grundrisse 46:39-45.
    Eine Kritik des "Verflüssigungsprimats" - Antinormativität und Antiinstitutionalismus - der poststrukturalitischen politischen Theorie.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23.  18
    Gefangen im Regime. Diskussion: Ein neuer Sammelband über Regime verbindet Kunst, Politik und Kritik.Karsten Schubert & Vincent Schmiedt - 2013 - Analyse & Kritik 579.
    Wie Herrschaft kritisieren, wenn Kategorien wie Staat, Souveränität und Demokratie nicht mehr funktionieren? Der Regimebegriff verspricht einen Ausweg aus diesem praktischen wie theoretischen Dilemma. Er soll nicht nur helfen, Macht und Herrschaft besser zu verstehen, sondern auch eine neue Grundlage für tiefere und radikalere Gesellschaftskritik bieten: Das Denken in Regimen bezieht Denk- und Wahrnehmungsmuster in die Analyse und Kritik von gesellschaftlichen Strukturen, (politischer) Macht und alltäglichen Normen und Praxen ein. Kurz: Regimeanalysen helfen uns zu sehen, was sonst unsichtbar bliebe, wie (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24.  14
    Institutionalisierung der Freiheit im Recht. Foucault und die postmarxistische Rechtskritik.Karsten Schubert - 2020 - In Steffen K. Herrmann & Matthias Flatscher (eds.), Institutionen des Politischen. Baden-Baden: Nomos. pp. 351-378.
    In der postmarxistischen politischen Philosophie wird die Veränderung gegenüber der Verstetigung analytisch und normativ bevorzugt. Deshalbleistet die postmarxistische Theorie keine realistische Analyse und normativ-differenzierende Bewertung von politischen Institutionen, insbesondere des Rechts. Der Beitrag liefert einen Ansatz, um diese Lücke zu schließen, indem er der Abblendung von institutionellen Fragen mit einer neuen postfundamentalistischen Institutionentheorie begegnet. Diese Theorie basiert auf dem Freiheitsbegriff der Kritik, der im Anschluss an Foucault entwickelt wird und zeigt, dass kritischer Subjektivität durch die Institutionalisierung von freiheitlichen Subjektivierungsregimen bedingt (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  25.  17
    Langer Weg zur sexuellen Selbstbestimmung. Der Schutz von LSBTI durch die Vereinten Nationen.Karsten Schubert - 2013 - Vereinte Nationen 61 (5):216-222.
    Menschenrechtsverletzungen aufgrund sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität (SOGI) wurden auf internationaler Ebene lange Zeit kaum zur Kenntnis genommen. Doch seit einigen Jahren wird dem Thema in den Vereinten Nationen breiterer Raum eingeräumt. Die Yogyakarta-Prinzipien und eine Studie des Amtes des Hohen Kommissars für Menschenrechte stellen nur die ersten Schritte auf dem Weg zu einem umfassenderen Schutzansatz dar. Er muss gegen den Widerstand vieler Staaten weiterverfolgt werden.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  33
    PrEP als demokratische Biopolitik. Zur Kritik der biopolitischen Repressionshypothese - oder: die pharmazeutische Destigmatisierung des Schwulseins.Karsten Schubert - 2020 - Jahrbuch Sexualitäten 5:91-125.
    PrEP (Präexpositionsprophylaxe) ist ein relativ neues Mittel zur Prävention von HIV-Infektionen. HIV-negative Menschen nehmen antivirale Medikamente ein, die verhindern, dass der Kontakt mit dem Virus zu einer Infektion führt. Im Gegensatz zum Kondomgebrauch basiert dieses Präventionsverfahren auf Medikamenten und nicht auf einer Verhaltensänderung. Aus der Perspektive der Biopolitik fügt sie sich in einen größeren Trend in Richtung Medikalisierung, des Anstiegs der Macht der Pharmaindustrie und der Reglementierung des Risikos ein. Sexuelles Verhalten ist das Ergebnis der Subjektivierung, des Prozesses, durch den (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27. »Political Correctness« als Sklavenmoral? Zur politischen Theorie der Privilegienkritik.Karsten Schubert - 2020 - Leviathan 48 (1):29-51.
    Right-wing intellectuals often invoke Nietzsche's concept of slave morality to underpin their criticism of 'political correctness' ('PC'). This interconnection of Nietzsche's slave morality and 'PC' criticism is correct, as a systematic analysis of their common elements shows, which leads to a new description of 'PC' criticism as a defense of privilege. In contrast to the right-wing Nietzschean 'PC' critique, the left-wing Nietzschean concept of a privilege-critical ‘political judgement' understands politics as a struggle for power, in which the space of the (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  29
    „Political Correctness“ als Kern der Politik. Mit Nietzsche gegen die neue Rechte.Karsten Schubert - 2020 - In ARSP-B (Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie - Beihefte), Band 164. Stuttgart: pp. 167-176.
    The article develops the concept of "political judgement" - a new, affirmative understanding of the phenomena which are criticized as "political correctness" by both right-wing and liberal commentators. To that end, it takes the right's claims, that "political correctness" is slave morality in Nietzsche's sense seriously and proposes a systematic reading of a right-nietzschean position. Connecting current "political-correctness"-critique and Nietzsche in this way allows for a deeper understanding of the right-wing rationality and the affective energy underlying the critique. Through contrasting (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29.  37
    »Political Correctness« als Sklavenmoral? Zur politischen Theorie der Privilegienkritik.Karsten Schubert - 2020 - Leviathan 48 (1):29-51.
    Right-wing intellectuals often invoke Nietzsche's concept of slave morality to underpin their criticism of 'political correctness' ('PC'). This interconnection of Nietzsche's slave morality and 'PC' criticism is correct, as a systematic analysis of their common elements shows, which leads to a new description of 'PC' criticism as a defense of privilege. In contrast to the right-wing Nietzschean 'PC' critique, the left-wing Nietzschean concept of a privilege-critical ‘political judgement' understands politics as a struggle for power, in which the space of the (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30.  7
    Queere und schwule Theorie (Foucault Rezeption).Karsten Schubert - 2020 - In Clemens Kammler, Rolf Parr & Ulrich Johannes Schneider (eds.), Foucault-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart, Deutschland: pp. 503-509.
    Foucault bildet eine zentrale Grundlage der queeren und schwulen Theorie, die sich seit den späten 1980er Jahren insbesondere in den USA entwickelt hat. Seine Macht- und Subjekttheorie ist die Basis für eine nicht- essentialistische Analyse von Sexualität und für die Kritik ihrer normierenden Wirkung, die Foucault selbst in Der Wille zum Wissen (1983, frz. 1976) begonnen hat und die das Kerngeschäft der Queertheorie ist. Während Foucault als Grundlage der Queertheorie insgesamt rezipiert wird, gibt es eine spezifisch schwule Rezeption von Foucault, (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31.  12
    Schämt euch! [REVIEW]Karsten Schubert - 2012 - HugsandKisses 9.
    Wir - als Queers - sollten uns schämen. Denn Scham ist, so verspricht „Gay Shame“, ein Weg zu einer neuen Radikalisierung von queerer Kritik. Gay Shame ist der wörtliche Gegensatz zu Gay Pride und kritisiert, dass der stolze Mainstream der LGBT-Community in den letzten Jahren immer angepasster, bürgerlicher, kapitalistischer und homonormativer geworden ist. Stolz ist man vor allem darauf, endlich dazuzugehören und mitheiraten oder mitkämpfen zu dürfen. Was Scham ist und welche queerpolitische Bedeutung sie hat wird in dem Sammelband von (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32.  12
    Staatliche Macht und Heteronormativität. [REVIEW]Karsten Schubert - 2011 - HugsandKisses 8.
    Was hat der Staat mit sexueller Orientierung zu tun? Eine ganze Menge, meint Gundula Ludwig, denn durch staatliche Macht in Form von „heteronormativer Hegemonie“ würden wir zu Subjekten gemacht – und zwar ‚normalerweise‘ zu männlichen bzw. weiblichen und heterosexuellen. Dabei betont Ludwig die Gegenseitigkeit des Verhältnisses von Staat und Geschlecht: Nicht nur wirke staatliche Macht konstitutiv und vergeschlechtlichend auf Subjekte, sondern der Staat selbst werde im „Prozess der vergeschlechtlichen Subjektkonstitution erst hervorgebracht“. Deshalb seien weder der Staat noch Heterosexualität natürlich gegeben, (...)
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  30
    Sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung als Menschenrecht.Karsten Schubert - 2016 - Bundeszentrale Für Politische Bildung.
    Diskriminierung und Menschenrechtsverletzungen gegenüber LSBTI-Personen werden heute international thematisiert und angeprangert – ein vergleichsweise neues Phänomen. Dennoch tragen die herrschenden Normen von Zweigeschlechtlichkeit und Heterosexualität weiterhin zur Diskriminierung bei: So sind gleichgeschlechtliche Partnerschaften in fast allen Staaten schlechter gestellt als heterosexuelle. Transgeschlechtliche Menschen erfahren Gewalt, weil ihr Verhalten und Äußeres nicht geltenden Normen entsprechen.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34.  75
    The Democratic Biopolitics of PrEP.Karsten Schubert - 2019 - In Helene Helga Gerhards & Kathrin Braun (eds.), Biopolitiken – Regierungen des Lebens heute. Wiesbaden: Springer Fachmedien. pp. 121-153.
    PrEP (Pre-Exposure Prophylaxis) is a relatively new drug-based HIV prevention technique and an important means to lower the HIV risk of gay men who are especially vulnerable to HIV. From the perspective of biopolitics, PrEP inscribes itself in a larger trend of medicalization and the rise of pharmapower. This article reconstructs and evaluates contemporary literature on biopolitical theory as it applies to PrEP, by bringing it in a dialogue with a mapping of the political debate on PrEP. As PrEP changes (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  35.  46
    The Democratic Biopolitics of PrEP.Karsten Schubert - 2019 - In Helene Gerhards & Kathrin Braun (eds.), Biopolitiken - Regierungen des Lebens heute. Wiesbaden: Springer Fachmedien. pp. 121-153.
    PrEP (Pre-Exposure Prophylaxis) is a relatively new drug-based HIV prevention technique and an important means to lower the HIV risk of gay men who are especially vulnerable to HIV. From the perspective of biopolitics, PrEP inscribes itself in a larger trend of medicalization and the rise of pharmapower. This article reconstructs and evaluates contemporary literature on biopolitical theory as it applies to PrEP, by bringing it in a dialogue with a mapping of the political debate on PrEP. As PrEP changes (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  36.  81
    From the Bibliomanic Nerd to the Resource File.Karsten Kynde & Kim Ravn - 2009 - Kierkegaard Studies Yearbook (1):611-618.
    The project described here is carried out within the framework of the publication of Søren Kierkegaard's (1813 –55) collected writings, Søren Kierkegaards Skrifter (SKS). The edition consists of Kierkegaard's works, posthumous writings, journals, and papers, and appears in a printed version as well as a digital one. The printed version will eventually consist of 28 volumes with accompanying volumes of explanatory notes. The digital version (SKS-E) will consist of additional texts, including the author's manuscripts and preparatory studies for the published (...)
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  25
    Sozial konstruierte Risiken erfordern diskursive Willensbildungsprozesse.Cornelia Ulbert & Karsten Schubert - 2018 - Unikate. Berichte Aus Forschung Und Lehre Universität Duisburg Essen 52:136-143.
    Ein Gespräch mit Cornelia Ulbert zur Governance von Risiken zwischen wissenschaftlicher Analyse und politischer Aushandlung. Die Fragen stellte Karsten Schubert.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38.  40
    Lustige Frauen Werden Im Job Als Weniger Kompetent Eingeschätzt - WELT.Sabine Winkler & Karsten Schubert - 2020 - Welt.
    Gegen ein Späßchen im Büro wird wohl keiner etwas einzuwenden haben, oder? Tja, kommt drauf an, von wem der Witz kommt. Einer Studie nachgelten nämlich Frauen, die im Job auch mal lustig sind, als weniger fähig. Bei Männern sorgt Humor im Job eher für das Gegenteil.
    Download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39. Against Person Essentialism.Eric T. Olson* & Karsten Witt - 2020 - Mind 129 (515):715-735.
    It is widely held that every person is a person essentially, where being a person is having special mental properties such as intelligence and self-consciousness. It follows that nothing can acquire or lose these properties. The paper argues that this rules out all familiar psychological-continuity views of personal identity over time. It also faces grave difficulties in accounting for the mental powers of human beings who are not intelligent and self-conscious, such as foetuses and those with dementia.
    Download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark